Queer Tango Workshop

Samstag, 9.2.19, 14-18.30 Uhr
Jenseits der typischen Mann/Frau-Klischees wollen wir den Tango erforschen, in beiden Rollen tanzen lernen und ganz viel Spaß haben. Denn: Tango ist nicht nur erotisch, er ermöglicht auch eine tiefe Begegnung mit uns selbst, mit der Musik und natürlich mit unserem Gegenüber. Dieser wortlose Dialog, als den wir den Tango verstehen, kann sehr berühren.
Dabei wollen wir beim Tanzen im Kontakt mit der Person gegenüber stehen, und so auch ohne viele Figuren schon in eine gemeinsame Bewegung kommen.  Wir schauen uns einzelne Tango-Elemente und erste kleine Figuren an und üben das das Spiel mit der Improvisation.
Willkommen sind alle, Tango-Neulinge genauso wie als Tango-Erfahrene! Ihr könnt euch gerne alleine anmelden und braucht keine*n Tanzpartner*in. Wir tanzen am Anfang alles in beiden Rollen – wenn du also schon Tango tanzt, ist dies eine gute Gelegenheit, die andere Rolle zu erlernen!
Den Workshop leiten Tanja und Frauke von On Dancefloor aus Bremen.
Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis Montag, 4.2.19 per Email oder schaut einfach im Autonomen Schwulenreferat/AStA-Trakt  vorbei. Wir freuen uns zudem über eine Spende von 5€ für den Workshop, die wir an die Aidshilfe Oldenburg weiterleiten.

 

Schreibe einen Kommentar