Vortrag: Einführung zu Michel Foucault

12.12.17 um 18.30h in Raum V02-0-003

Nächsten Dienstag stellt Dr. Lüder Tietz den französischen Philosophen Michel Foucault (1926–1984) vor. Foucault prägte den Poststrukturalismus und gilt als Begründer der Diskursanalyse. Durch die Bände der Reihe „Sexualität und Wahrheit“ beschäftigte sich Foucault mit der Geschichte der Sexualität und ihrer Verhandlung in der Gesellschaft. Dort setzte er sich auch mit Machstrukturen auseinander und prägte den Begriff Biopolitik. Gerade die Beziehungen Sexualität-Macht-Repression, und die selbstbestimmte, autonome Machtausübung, wie sie Foucault umreißt, sind interessante Diskussionspunkte für diese Einführungsveranstaltung.

Ein Lesetipp bis dahin: Der Sachcomic „Michel Foucault – Philosophie für Einsteiger“ von Ansgar Lorenz und Reiner Ruffing, Wilhelm Fink Verlag, München, 2012

Schreibe einen Kommentar